Demonstration organisieren

Heutzutage wird es immer wichtiger sich für sozial Schwächere einzusetzen oder auf politische und soziale Verstöße aufmerksam zu machen. Die Menschenrechte werden sowohl in China und Amerika, aber auch in Europa täglich verletzt. Es liegt aber nicht nur an der Politik, sondern genauso am Volk, sich für eine stärkere Einhaltung der Menschenrechte einzusetzen. Dabei sind Demonstrationen ein gutes Mittel zum Zweck.

Eine Demonstration stellt eine öffentliche Kundgebung dar, bei der sich jemand oder mehrere Menschen zusammenschließen und ihre Meinung sowie Forderungen frei äußern. In Deutschland ist das Demonstrationsrecht ein Grundrecht das im Grundgesetz verankert ist.

Will man eine Demonstration für die Menschenrechte organisieren, sollte man sich zunächst überlegen, ob es in letzter Zeit einen Verstoß gab. Ein aktuelles Thema ist immer hilfreich, da dadurch das Interesse eher geweckt wird.

Anschließend stellt sich die Frage, wo man demonstrieren will und welche Form von Demonstration man anstrebt. Es gibt beispielsweise Märsche, Blockaden, Sitzstreiks, Menschenketten, Kundgebungen oder Mahnwachen. Wann die Demonstration stattfinden soll muss ebenfalls geklärt werden. Man darf nicht vergessen, die Demo frühzeitig entweder bei der Polizei oder der zuständigen Behörde schriftlich anzumelden. Dabei sollte dann auch die Route des Marsches angeben werden.

Um möglichst gut für eine Demo gewappnet zu sein, hier einige hilfreiche Tipps:

  • Eine Parole ist ein Muss für  jede gute Demonstration um die eigenen Forderungen unter das Volk zu bringen. Sie sollte nicht zu lang und kompliziert sein, aber trotzdem die wesentlichen Inhalte enthalten.
  • Im Voraus sollte man Poster drucken und frühzeitig in den Städten und umliegenden Landkreisen an öffentlichen Stellen aushängen.
  • Viele gute Flyer mit den Gründen und den Forderungen für die Menschenrechte müssen erstellt, in großer Zahl gedruckt und vor, während und nach der Demo an möglichst viele Menschen verteilt werden.
  • In Kneipen, Bars, Cafés und öffentlichen Einrichtungen sollte man fragen, ob man Flyer ausgelegen darf.
  • Während der Demonstration sollte man sich friedlich verhalten um die Glaubwürdigkeit nicht zu verlieren, wenn man sich für die Menschenrechte einsetzt.
  • Eine Kundgebung sollte auf einem großen Platz stattfinden, möglicherweise unterstützt durch eine Bühne. Diese kann auch beispielsweise durch einen kleinen LKW mit einer Hebebühne, unterstützt durch ein Hydraulikaggregat ersetzt werden. Das ist meist wesentlich kostengünstiger.
  • Menschenrechtsorganisationen und -verbände sollten von der Demonstration in Kenntnis gesetzt werden. Oft geben sie hilfreiche Ratschläge und gehen mit auf die Straße.